Foto: Ein Student betrachtet an einer Werkbank mit Arbeitslampe ein bearbeitetes Werkstück.

Direkt zum Navigator

Direkt zu den Studiengangsinformationen

Maschinenbau für ein gutes Klima

Der Bachelorstudiengang Maschinenbau - Energie- und Anlagensysteme mit dem Abschluss Bachelor of Science bietet Ihnen neben den naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen des Maschinenbaus eine Vertiefung der für Energie- und Anlagensysteme wichtigen Fächer. Wenn Sie sich für diesen Studiengang entscheiden, werden Sie innovative Lösungen entwickeln, die den knapper werdenden Energieressourcen und der Notwendigkeit, die CO2-Emissionen zu verringern, Rechnung tragen. Viele Produkte des Maschinenbaus (Motoren, Turbinen, Klimaanlagen, etc.) sind eng mit Energieumwandlung verknüpft. Wenn Sie sich dafür oder für den Bau und Betrieb von Anlagen interessieren, sind Sie im Studiengang Maschinenbau - Energie- und Anlagensysteme gut aufgehoben.

Foto: Vier Studierende sitzen mit ihren Ordnern auf dem Schoß in einem Seminarraum und hören einem Dozierenden zu.

Direkt zum Navigator

Direkt zu den Studiengangsinformationen

Verwandeln Sie breites Fachwissen in energiereiche Spezialisierungen

In den ersten Semestern des Studiums (sog. Kernstudium) erwerben Sie breit gefächertes Grundlagenwissen z.B. in den Fächern Mathematik, technische Mechanik, Konstruktion, angewandte Informatik, Werkstoffkunde und Industriebetriebslehre. Im weiteren Verlauf erwerben Sie Kenntnisse aus Bereichen wie Elektrotechnik/Elektrische Antriebstechnik sowie Mess-, Steuer- und Regelungstechnik und weiteren Vertiefungsmodulen (z.B. Technische Thermodynamik, Wärme- und Stoffübertragung, FEM/Numerische Verfahren). Im siebten und letzten Semester finden das Hauptpraktikum (14 Wochen) und das Verfassen der Bachelorarbeit (12 Wochen) statt.

Der Bachelorstudiengang wird auch praxisbegleitend als dualer Studiengang angeboten.

Foto: Kabelgewirr im Vordergrund, durch die Kabel sieht man zwei Studierende, die gemeinsam auf ein Skript schauen.

Direkt zum Navigator

Direkt zu den Studiengangsinformationen

Naturwissenschaften gepaart mit Soft Skills

Sie interessieren sich idealerweise für Technik und Physik. Mathematik und Informatik sind kein "rotes Tuch" für Sie. Ihre Fähigkeit zu analytischem und abstraktem Denken erleichtert das Entdecken guter technischer Lösungen. In Ihrem zukünftigen Beruf werden von Ihnen Teamfähigkeit, betriebswirtschaftliches Denken und auch Führungsqualitäten erwartet.

Foto: Von innen durch eine Tür nach draußen schauend sieht man zwei Studierende in Arbeitskleidung miteinander diskutieren.

Direkt zum Navigator

Direkt zu den Studiengangsinformationen

Energie ist die Basis der Wirtschaft

Nach Ihrem Studium sind Sie optimal auf das Berufsleben im 21. Jahrhundert vorbereitet, welches innovative Lösungen hinsichtlich Energieeffizienz und Umweltschutz fordert. Mit einem Bachelor of Science der Fachrichtung Maschinenbau - Energie- und Anlagensysteme sind Sie für den Bau und den Betrieb von unterschiedlichsten Anlagen (Kälte-Klima-Anlagen oder energiewandelnde Systeme wie Windkraftanlagen) besonders qualifiziert. Ihre späteren Aufgabenfelder liegen dabei schwerpunktmäßig in den Bereichen: Energiebereitstellung, Energiespeicherung und -Transport sowie Energienutzung und Anlagensysteme. Sie sind damit sehr vielseitig einsetzbar, sodass sich für Sie neben den etwa 50 Fachzweigen und -gruppen des Maschinen- und Anlagenbaus auch Tätigkeitsfelder in anderen Branchen wie etwa dem Automobil-, Flugzeug- und Schiffbau oder der Informations- und Kommunikationstechnik erschließen.